Egoismus - Narzissmus - Selbst

Die meisten Menschen schöpfen ihr Potenzial und Möglichkeiten in keiner weise aus.

Die Gesellschaft fordert dies auch nicht sonderlich, eher das Gegenteil ist erwünscht.

Wir kommen aus einem jetzt vergänglichen Zeitalter der Stämme, der Planung und die Unterordnung in Systeme.

Gustave Le Bon hat dies eindrucksvoll in seinem Werk "Psychologie der Massen" beschrieben.

Ein starkes Selbst hatte vielfach damit zu tun, Andere zu unterdrücken, auszunutzen und zu mißbrauchen.

Eine Persönlichkeit mit einem starken Selbst und Mündigkeit erfordert bei den Herrschenden eine hohe Konflktfähigkeit mit dem Großhirn, was meist nicht hinlänglich vorhanden war. Noch heute sehen wir die Beschämungen und Diffamierungen derangier, die ihren Status und ihre Macht hierüber ausspielen.

Jedoch: Ein Unternehmen wird dadurch nicht stärker, nein, es schwächt mehr als je zuvor in einer volatilen, turbulenten Welt mit vielen komplexen Herausforderungen.

Es wird eine Zeit kommen, in der wir überhaupt nicht mehr verhindern können, dass Vertrauen in sich und zutrauen in Anderer der Kern unserer Ziele sein wird.

Die Gratwanderung zum Egoismus und Narzissmus wird es sein, dass wir zeitgleich Empathie und Mitgefühl ausbilden und Wert auf einen harmonische und friedlichliche Gemeinschaft legen.

Starten Sie in Ihrem Einflussbereich, Schritt für Schritt, Tag für Tag. So gelingt es mit Liebe und Mut für Entfaltung.

Claus Welles

+49 160 9788 2794

cw@welles-welles.de

© 2019 Welles & Welles GmbH & Co. KG